Month: November 2007

“Stars and Cars” in Stuttgart

Am ersten November-Wochenende fand in Stuttgart der alljährliche Event “Stars and Cars” statt. Mit Lewis Hamilton und Mika Häkkinen. Allerdings ohne Formel-1 und ohne DTM-Titel für Mercedes. Das hatten wir bereits im August prognostiziert, obwohl McLaren-Mercedes damals noch alle Trümpfe in der Hand hatte. Jetzt sind sie Fernando Alonso, den zweifachen (Renault-) Weltmeister, wieder los. Man hätte ihn nächstes und übernächstes Jahr auf der Ersatzbank parken können (Drei-Jahres-Vertrag), quasi als erzieherische Maßnahme. Schwierig war die Trennung vor allem deshalb, weil nahezu alle Sponsoren-Verträge, die McLaren letztes Jahr neu abgeschlossen hatte, an Alonso gebunden waren. Damals war noch nicht klar gewesen, ob Lewis Hamilton überhaupt (Formel-1-Rennen) fahren dürfe. Mercedes-Sportchef Norbert Haug hatte Alonso verpflichtet, sozusagen mit Nummer-1-Status, und dann kam Ron Dennis mit seinem “Ziehsohn” Lewis Hamilton, einem Youngster, der (als Nummer 2) gut zu einem Weltmeister hätte passen müssen. Diese Personalpolitik war allerdings eine, mittlerweile erkennbare, Konflikt-Umleitung zwischen Dennis und Haug: Wer, wie Mercedes, nur 40% Anteil am Rennstall hat, der kann eben nicht vollständig über die (Personal-) Strategie bestimmen. Dennis hält 15%, Mansour Ojjeh …