Month: October 2007

Wer hat Angst vor dem ERA-TV?

Hier handelt es sich nicht etwa um einen neuen Fernseh-Sender, ERA-TV steht für Entgelt-Rahmen-Tarif-Vertrag, eine neue Form der Mitarbeiter-(De-) Motivation. Aber, am besten steigen wir ganz aktuell ein: Wer glaubt, er könne Lok-Führer und “lebende Fahrkarten-Automaten” tariflich in die selbe Schublade stecken, nur eben etwas höher, ist töricht. Zum Glück wird der Nachname des weiblichen Personal-Vorstands der Deutschen Bahn nicht englisch ausgesprochen und auch Herr Mehdorn, der Ex-Druck-Maschinen-Macher, der Ergebnisse von vertraulichen Vier-Augen-Gesprächen mit Herrn Schell, GDL, schnurstracks an die große deutsche Zeitung mit den vier Buchstaben weiterleitet, hat sich als Verhandler nicht gerade mit Ru(h)m bekleckert. In Japan werden die “Lok-Führer” der schnellen Züge wie Piloten bezahlt. Das finde ich gut, denn sowohl die Arbeitsaufgabe als auch die Verantwortung sind vergleichbar. Der Unterschied ist allerdings, dass die Lok-Führer regelmäßig noch Selbstmörder überfahren (müssen). Das könnte man, so zynisch es klingt, mit einer “Belastungszulage vergüten”. Und deshalb rufen wir Herrn Schell zu: “Bleiben Sie standhaft, Sie haben die vernünftigen Bürger auf Ihrer Seite, auch wenn sie heute oder morgen nicht ganz pünktlich zur Arbeit kommen …